Steuerungen und Software für die Baustoffindustrie

Disposition

...seid Ihr sicher, dass wir uns dadurch Kosten sparen können ?
Steuerungen
Mit unseren Steuerungen wurden unter anderem Gebäude wie das Yas-Hotel am Yas-Marina Circuit in Abu Dhabi gebaut

CMS-Disposition

Die Optimierung des Fahrzeugeinsatzes reduziert Ihre Transportkosten, die pünktliche Belieferung der Baustellen minimiert den Verwaltungsaufwand, die höhere Auslastung von Fuhrpark und Produktion steigert Ihren Ertrag – das alles und noch viele weitere Möglichkeiten bietet die Software von Simma Electronic. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die computerunterstützte Optimierung des Fuhrparks die Transportkosten erheblich reduzieren kann.

In jedem Fahrzeug wird ein Telematikgerät mit GPS eingebaut. Die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und der Zentraldisposition erfolgt über GPRS. Die GPS-Position wird zyklisch in die Zentrale übertragen. Auf einer Straßenkarte wird neben der aktuellen Position eines jeden Fahrzeuges auch der Status (Anfahrt, Warten, Entladen, Rückfahrt) dargestellt.


Zusätzlich zu den Fahrzeugpositionen können auch die Werkspositionen und Baustellen eingeblendet werden. Aufträge können wahlweise automatisch oder manuell disponiert werden.

In den Fahrzeugen, in denen ein Telematikgerät eingebaut ist, besteht die Möglichkeit, Fahrzeugdaten wie z. B. Zugabewasser auf der Baustelle, Entladesignal, Tachodaten (Lenkzeiterfassung) und Fahrerkartendaten zu erfassen.



Fahrzeugbezogene Planung



Automatische Optimierung
  • Routenberechnung erfolgt in Echtzeit
  • Berücksichtigung von Kundenpriorität, Einsatzpauschale, Kilometerkosten (voll/leer)
  • die Rohstoffkosten werden für die Ermittlung des Produktionswerkes berücksichtigt
  • auftragsbezogen kann vorgegeben werden, wie „Lieferung mit Rest“ behandelt werden soll
  • umfangreiche auftragsbezogene Vorgaben, die innerhalb des Optimierungsprozesses berücksichtigt werden (bestimmte Fahrzeuge verwenden, max. Anzahl der Fahrzeuge usw.)
  • Berücksichtigung des Stammwerkes eines Fahrzeuges für die Optimierung
  • bestimmte Aufträge können manuell geplant werden und die Automatik macht den Rest





Baustellenbezogene Planung

Grundfunktionen
  • Stammdatenverwaltung
  • Zugriffsberechtigungen für Benutzer und Benutzergruppen
  • Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Fahrern
  • für einen Auftrag kann festgelegt werden, welche Fahrzeuggruppen die Baustelle beliefern dürfen
  • auftragsbezogene Entladeleistung, Pausenzeiten, Priorität, zulässige Verspätung
  • Materialvorschau für geplante Aufträge
  • Disposition der vorangegangenen Tage wird gespeichert, dadurch ist jederzeit eine Nach- verfolgung möglich
  • Einbinden von TAPI-fähigen Telefonanlagen
Schnittstellen
  • Datenanbindung zu allen handelsüblichen Steuerungen und Fakturierungen

Transport- und Produktionsplanung      

  • Werke können zu Werksgruppen zusammengefasst werden
  • die beliebige Zuordnung von Werken zu Dispoplänen ermöglicht sowohl eine Gesamtplanung als auch eine werksbezogene Planung
  • eine Baustelle kann von mehreren Werken beliefert werden
  • bei Pumpaufträgen wird die erforderliche Pumpe automatisch berücksichtigt
  • die Anzahl der benötigten Fahrzeuge und Pumpen kann für jeden Zeitpunkt ermittelt werden
  • grafische Darstellung der Auslastung der einzelnen Werke
  • Aufträge, für die zur gewünschten Zeit keine Fahrzeuge verfügbar sind, werden in einem eigenen To-do-Pool abgelegt
  • Aufträge/einzelne Fuhren können per Maus auf einfache Art verschoben oder geändert werden
  • Verspätungen bei der Belieferung der Baustelle werden übersichtlich dargestellt
  • Servicezeiten für Fahrzeuge können im Dispo- sitionsplan eingetragen werden
Telematik in den Fahrzeugen
  • Erfassen der für die Fakturierung erforderlichen Zeiten
  • Erfassen des Beton-Zugabewassers auf der Baustelle (inkl. Aufmischzeit) und des verbleibenden Restwassers in der Trommel
  • Erfassen der Betonkonsistenz, Lufttemperatur, Betontemperatur bei Entladebeginn
  • erfasste Daten können im Fahrzeug kontrolliert und bei Bedarf geändert werden
  • Lieferscheinausdruck im Fahrzeug mit Unterschrift (auch Pumpenlieferscheine)
  • Erfassen von Lenk- und Pausenzeiten

 Telematik in den Fahrzeugen 


Lenkzeitüberwachung
  • wenn der digitale Tachograph im Fahrzeug an das Dispositionssystem angeschlossen ist, werden im Dispoplan Lenk- und Arbeitszeitüberschreitungen, die infolge der Planung enstehen würden, farblich gekennzeichnet
Fahrzeugverfolgung 
  • auf einer Karte (z. B. Google Maps) wird die aktuelle Position der Fahrzeuge inkl. ihrem aktuellen Status (Beladen, Fahren zur Baustelle, Warten auf Baustelle, Entladen usw.) angezeigt
  • aktive Baustellen und Werksstandorte können eingeblendet werden
  • Nachverfolgung der gefahrenen Routen 

 Fahrzeugverfolgung  


Auswertungen
  • über die Transportstatistik können umfangreiche Auswertungen gemacht werden (Mengen, Wartezeiten, Fuhrparkauslastung usw.)
  • Fahrzeuge können verglichen werden
  • Bestellverhalten des Kunden (z. B. kurzfristige Auftragsänderungen)

Transportweg komplett erfasst


Darstellung des Transportweges für einen Lieferschein.

Die erfassten Daten des Transportweges werden grafisch dargestellt. Die Datenerfassung startet beim Beladebeginn und endet beim Verlassen der Baustelle. In Abhängigkeit der verbauten Sensoren können unterschiedliche Daten erfasst werden:

  • Wassererfassung auf der Baustelle
  • Beton Aufmischzeit und Entleerzeit
  • Lufttemperatur und Betontemperatur
  • Betonkonsistenz

Wird das im Fahrmischer zurückbleibende Wasser nicht entleert, wird es automatisch bei der nächsten Produktion angerechnet. Bleibt bei der Entleerung eine Rückmenge übrig, hat der Fahrer die Möglichkeit, die Rückmenge einzugeben. Diese wird bei der nächsten Produktion ebenfalls berücksichtigt.